4. Chronologische Übersicht (von 1906 bis 1911)

1906
16 Karmeliterinnen, am 17. Juli 1794 während der Französischen Revolution auf der Guillotine hingerichtet, werden von Papst Pius X. selig gesprochen. Gertrud von le Fort greift das Martyrium der Nonnen in ihrer Novelle Die Letzte am Schafott auf.

1906
Der S. Fischer Verlag gibt Hermann Hesses Erzählung Unterm Rad heraus.

1906
Robert Musil, Die Verwirrungen des Zöglings Törleß.

1906
Ludwig Thoma und Hermann Hesse werden Herausgeber der Zeitschrift März.

1906
Paula Modersohn-Becker malt ein Portrait Rainer Maria Rilkes.

März 1906
Nach heftigem Streit über Hugo von Hofmannsthals Dramen beendet Stefan George die jahrelange Freundschaft. Beide sehen sich nie wieder.

24. September 1906
Erste Ausstellung expressionistischer Gemälde in Dresden.

18. November 1906
Klaus Mann wird als zweites Kind und erster Sohn des Schriftstellers Thomas Mann und dessen Frau Katia in München geboren.

20. November 1906
Frühlings Erwachen ( Frank Wedekind) wird an den Berliner Kammerspielen unter der Regie von Max Reinhardt uraufgeführt.

1907
Ludwig Thoma, Tante Frieda. Neue Lausbubengeschichten.

1907
Geschwister Tanner, ein Roman Robert Walsers, erscheint im Verlag Bruno Cassirer. Lektor ist wie zwei Jahre später bei Walsers Jakob von Gunten Christian Morgenstern.

1907
Rainer Maria Rilke, Neue Gedichte.

30. April 1908
Lion Feuchtwanger gründet seine eigene Kulturzeitschrift, Der Spiegel. Aufgrund finanzieller Probleme fusioniert die Zeitschrift nach 15 Ausgaben mit der von Siegfried Jacobsohn herausgegebenen Die Schaubühne.

25. Januar 1909
Uraufführung von Hugo von Hofmannsthals Elektra (Oper in einem Akt) im Königlichen Opernhaus Dresden. Musik: Richard Strauss.

1909
Die Wupper, ein Schauspiel Else Lasker-Schülers, wird publiziert, kommt aber zunächst nicht zur Aufführung.

1909
Beginn der kabarettistischen Auftritte von Joachim Ringelnatz in dem Münchener Künstlerlokal Simplicissimus. Hier lernt er unter anderem Frank Wedekind, Ludwig Thoma, Bruno Frank und Max Reinhardt kennen.

1910
Höchste Stahlproduktion in Deutschland, gefolgt von England, Frankreich und Belgien.

1911
Ihr Gedichtband Meine Wunder macht Else Lasker-Schüler zur führenden deutschen Expressionistin.

26. Januar 1911
Hugo von Hofmannsthals Der Rosenkavalier, eine Komödie für Musik in drei Akten, wird in Dresden am Königlichen Opernhaus uraufgeführt. Musik: Richard Strauss. Regie: Max Reinhardt.

1. Dezember 1911
Unter der Regie von Max Reinhardt wird Hugo von Hofmannsthals Jedermann im Berliner Zirkus Schumann aufgeführt.

18. Dezember 1911
Erste Ausstellung der Künstlergruppe Der blaue Reiter in München..

zurück zur Übersicht Chronologie